Keine Macht den Drogen!

Maximilian Pollux, mit bürgerlichem Namen Marcel Huber, hat den bemerkenswerten Absprung vom Gangster zum Schriftsteller geschafft. Heute arbeitet der Autor unter anderem mit straffällig gewordenen Jugendlichen zusammen und versucht mit viel Herzblut, jedoch ohne erhobenen Zeigefinger die Heranwachsenden zu unterstützen. Am 20. und 21.03.19 besuchte Maximilian Pollux bereits zum zweiten Mal die Mittelschule Kümmersbruck und wandte in den Klassen M8 und M10 sein revolutioniertes Konzept der Sozial- und Präventionsarbeit an. Der Autor stellte er sein Buch „Zappenduster- Wahres aus der Unterwelt“ vor und erzählte offen über sein einstiges Leben, welches daraus bestand, Drogen zu beschaffen und zu verteilen- das war seine Arbeit. Aussagen wie „Wenn du dich als 13-jähriger zwischen Kriminellen bewegst, musst du sehr schnell lernen, zu erkennen, wie die Stimmung im Raum ist“ ließen die Schüler dem Ex-Häftling gleichermaßen fasziniert wie schockiert lauschen. Nach fünf Jahren Gefängnis merkte Maximilian, dass das nicht das Leben war, das er führen wollte- weder im Gefängnis, noch draußen. Er hat sich dagegen entschieden und begonnen zu schreiben. Heute möchte er den Jugendlichen mögliche Konsequenzen des vermeintlich verlockenden „Gangster-Daseins“ aufzeigen. Aufgrund seiner Lebensgeschichte und seines authentischen Auftretens hat Maximilian Pollux größten Erfolg bei den Heranwachsenden. Auch die Lehrer durften in einem aufschlussreichen und kurzweiligen Workshop von dem Konzept des Ex-Häftlings profitieren.
Wir bedanken uns für den Einsatz und die tolle Arbeit an unserer Schule und freuen uns auf den nächsten Besuch!

Autor: Peter Rösch

« Zurück

Kalender

 Praktika Termine 2018_19



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung

 

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.