Ein straffällig gewordener Jugendlicher berichtet

 

Er sprach mit Schülern über Drogen. Die Klassenlehrkräfte der 9M, Katja Kastenhuber, und der 9G, Markus Gleißner, luden einen ehemals straffällig gewordenen Jugendlichen ein, der den Schülern aufzeigte, wie er mit Drogen in die Kriminalität abrutschte.


Der Schulleiter und Frau NN vom BR im Gespräch mit dem einstigen Insider. Hinten: Frau Kastenhuber, 9M

Am Mittwoch, den 18.07., sowie am Donnerstag, den 19.07., bekamen die Schüler der Klassen 9G und 9M unter dem Aspekt der Sucht- und Drogenprävention Besuch von dem Autoren Maximilian Pollux. Das Besondere an Maximiian ist seine eigene Lebensgeschichte, über genau die er das Buch „Zappenduster - Wahres aus der Unterwelt“ schrieb. Maximilian Pollux war Gangster. Und das hatte wenig mit irgendwelchen romantischen Vorstellungen aus Filmen oder Krimis zu tun. Fasziniert und schockiert lauschten die Teenager den Worten des ehemaligen Häftlings. Maximilian ist überzeugt, dass sein größter Nachteil - zehn Jahre Knast - in der Präventionsarbeit ein großer Vorteil ist. Er weiß, wovon er spricht. Und er nimmt die Jugendlichen ernst. Wenn sich zum Beispiel jemand bewusst dafür entscheidet, Drogen verkaufen zu wollen, dann sei er kaum davon abzuhalten, wenn ihm jemand sagt, dass das die falsche Entscheidung ist. "Was ich aber tun kann", sagt Maximilian, "ich kann ihm die Konsequenzen aufzeigen und ihm vermitteln, welches Leben ihn wahrscheinlich erwartet".

Interviews und Gespräche in Kümmersbruck wurden am selben Tag in der Regionalzeit BR II übertragen.

« Zurück

Kalender

 Praktika Termine 2018_19



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung