Elternbeirat unterstreicht Schulprofil

In ihrer Sitzung vom 16.2.2016 diskutierten die Elternbeiräte über die Sinnhaftigkeit der Betriebspraktika unserer Schule. Anlass dazu war eine kritische Nachfrage, die an die Eltern herangetragen worden war.

Einstimmig erklärten die Eltern nach ausführlicher Diskussion, dass der von der Schule beschrittene Weg richtig und wichtig ist. Demnach werden die Schüler bereits in der 7. Jahrgangsstufe in den berufsorientierenden Fächern ausführlich beraten und führen beim Kolpingbildungswerk eine berufspraktische Woche durch, in der sie verschiedene Berufsbilder und deren Materialien kennenlernen.

In der 8. Jahrgangsstufe folgen vier Praktika und in der 9. Jahrgangsstufe nochmals zwei. Rektor Lang führte in seiner Argumentation die Frage an: Was kann einem jungen Menschen, neben einer gesundheitlichen Schädigung, Schlimmeres passieren, als sich für den falschen Beruf zu entscheiden und dort dann zu scheitern?

Ein weiterer Beschluss befasste sich mit dem Thema "interne Evaluation". Man kam überein, dass man nach den Lehrkräften nun auch Schüler und Eltern in einer wissenschaftlichen Erhebung zur Schulqualität befragen möchte. Dafür wünscht man sich Dr. Klaus Wild von der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Uni Erlangen-Nürnberg als professionellen Begleiter.

Kalender

 Jahresplanung



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung