Roller wird renoviert

Die Instandsetzung eines 20 Jahre alten Motorrollers haben sich Lehrer Markus Gleißner und seine Schüler vorgenommen. Seit geraumer Zeit wird in den Technikräumen der Mittelschule geschraubt, mit Hämmern vorsichtig geklopft, aber auch im Internet recherchiert – es werden immer noch viele Ersatzteile benötigt. Es macht Spaß, das sieht man den engagierten Schülern an, die mit viel Geduld Teil für Teil auseinander- und wieder zusammenbauen.

Bei diesem Praxismodul können die Schüler gleich in verschiedene Berufe hineinschnuppern: Zweiradmechaniker, Lackierer, Zweiradmechatroniker (elektrisch). Die Klärung und Erforschung vieler technischer Zusammenhänge standen in den letzten Wochen auf dem „Stundenplan“ wie zum Beispiel die Funktionsweise eines 2 -Takt - Motors, die Getrennt- und Gemischtschmierung (Benzin 1:25), der Stromkreis, aber auch die Reihenfolge beim Abklemmen der Batteriepole.

Neben den technischen Kenntnissen und der Vertiefung von Recherchekompetenzen lernen die Schüler sicher auch eines, dass „Gut Ding Weile haben will“, wie Lehrer Markus Gleißner erklärt. Schritt für Schritt wurde das motorisierte Zweirad zerlegt und die Teile gereinigt. Zum Lackieren der Kunststoff-Karosserieteile holte man sich mit KFZ Meister Adam Geiger (Werkstattmeister JVA-Amberg) einen externen Profi. Er erklärte und begleitete das „Roller Team“ bei den einzelnen Arbeitsschritten zu denen das Schleifen der Teile, Reinigen mit Antistatikreiniger, Sprühspachtel-Füller, zwei Lackiergänge (Farbe und Klarlack), Funktionsweise einer Lackierpistole) gehörten.

Langsam aber sicher nimmt der Roller wieder Gestalt an. Derzeit ist Lehrer Markus Gleißner mit seinen Schülern bei der mechanischen Instandsetzung (Luftfilter-, Ölwechsel, Batterie-Tausch, Bremsflüssigkeit) und mittlerweile schon beim Zusammenbau der lackierten Karosserieteile.

Es werden zwar noch einige Stunden mit Detailarbeiten vergehen, aber im Frühjahr wird das Gefährt im neuen Glanz erstrahlen, da ist sich Markus Gleißner sicher,  und wieder auf große, hoffentlich unfallfreie Fahrt, gehen. Die Fertigstellung und Zulassung ist im März geplant. Die Schüler freuen sich schon, bei einer Probefahrt mitfahren zu dürfen. Vielleicht ist der eine oder andere bis dahin auch schon selbst im Besitz eines Mofa- oder Motorradführerscheins. (ajp)

« Zurück

Kalender

 Jahresplanung



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung