Schulbuslotsen ausgebildet

Polizeibeamte suchen die 7. Klassen auf und bilden Schüler zu Schulbuslotsen aus. Damit nimmt die Sicherheitserziehung in unserer Schule einen wichtigen Platz ein. Rektor Lang betonte die Notwendigkeit solcher Maßnahmen und brachte es auf den Punkt: Wir dürfen in der Schule alle Fehler machen. Sie lassen sich hinterher wieder korrigieren. Schlimm ist nur, wenn ein Schüler ums Leben kommt oder seine Gesundheit ein Leben lang beeinträchtigt bleibt. Deshalb ist Sicherheitserziehung so wichtig.

Fotos: die neuen Bus und Schülerlotsen mit ihren Lehrern Josef Popp (G 7) links sowie Schulleiter Rektor Heinz Lang und die beiden Verkehrserzieher der Polizei, Polizeihauptmeister Horst Strehl und Polizeioberkommissar Johann Treiber.

 

Kümmersbruck – Ausbildung Schülerlotsen erfolgreich abgeschlossen

KÜMMERSBRUCK. An der Mittelschule Kümmersbruck hat man schon immer sehr gute Erfahrungen mit Schüler- und Buslotsen gesammelt. Für die Schulbusbegleitung sind sie zu nicht mehr wegzudenkenden Helfern für die Sicherheit auf dem Schulweg und im Schulbusdienst geworden. Nun bekommt das Team der ausgebildeten Schülerlotsen Verstärkung. Nach einer intensiven Schulung und bestandener Prüfung können  29 neue Schüler- und Buslotsen der 7. Klassen (G 7 und M 7) ihren Dienst aufnehmen. Für die Einteilung sorgt Verkehrslehrer und Sicherheitsbeauftragter Förderlehrer Mario Gräß. Zum Abschluss der Ausbildung bedankte sich Schulleiter Rektor Heinz Lang bei den beiden Ausbildern der Polizei, Polizeioberkommissar Johann Treiber und Polizeihauptmeister Horst Strehl, für ihre verantwortungsvolle Arbeit. Es macht sicher Sinn, wenn die Polizei mit ihrer allgemein anerkannten Sachkompetenz diese Ausbildung übernimmt, so Rektor Heinz Lang. Und nichts ist so wichtig wie Sicherheit und Gesundheit. Für die Lehrer bedankte G 7 – Lehrer Josef Popp bei den Ausbildern und den künftigen Buslotsen. Dabei betonte er, dass es in den letzten Jahren zu keinerlei schweren Unfällen in den Bussen und an den Haltestellen gekommen ist, was sicher auch der Verdienst der Buslotsen ist. Täglich fährt ein Großteil der Kinder mit den Schulbussen aus den Ortsteilen von Kümmersbruck und Ebermannsdorf zum Schulstandort Kümmersbruck und wieder zurück. Mit der Ausbildung übernehmen die Jugendlichen auch ein Stück Verantwortung für ihre Mitschüler, hob Josef Popp die Bedeutung dieser Ausbildung hervor. Die Schulbuslotsen aus der 7. Klassen erhielten in zehn Unterrichtsstunden ein umfangreiches Wissen sowohl über die Straßenverkehrsordnung als auch das Verhalten im Schulbus und auf dem Schulweg allgemein. Großen Wert legten die Verkehrsausbilder Polizeioberkommissar Johann Treiber und Polizeihauptmeister Horst Strehl bei ihrer Ausbildung auf das sichere Ein- und Aussteigen an den Schulbushaltestellen, die Einhaltung der Angurtpflicht im Schulbus selbst und das Kennen lernen von verschiedenen Unfallarten. (ajp)

 

« Zurück

Kalender

 Praktika Termine 2018_19



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung

 

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.