Regenwürmer genauer betrachtet

Einen relativ großen Bodenbewohner nahm die Klasse vor gut zwei Wochen genauer unter die Lupe. Den Regenwurm.

Nach anfänglichen Berührungsängsten konnten doch noch alle Untersuchungen abgeschlossen werden.

Regenwürmer sind lichtempfindlich, lieben einen feuchten Lebensraum und reagieren auf Berührung mit ruckartigem Zusammenziehen. Auf Papier können sie sich besser fortbewegen als auf einer völlig glatten Oberfläche, da sie ihre Borsten an der Bauchseite, welche die Fortbewegung unterstützen, besser zum Einsatz bringen können.

Am Ende der Stunde wurden die Würmer in ein mit Sand, Erde und Laub gefülltes Glas zur Beobachtung im Klassenzimmer umgesiedelt. Nach zwei Wochen konnte man hier bereits Erdbewegungen und Auflockerungen erkennen.

Jetzt sind die kurzzeitigen Haustiere der G8 wieder in der freien Natur und können als Bodenverbesserer ihrer täglichen Arbeit im Pausenhof nachgehen.

Lichtwahrnehung: an welchem Ende???

« Zurück

Kalender

 Praktika Termine 2018_19



 


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information


Termine KM-Server


L-Fortbildung