So funktioniert das i-NET-Menü

Hinweise zur Benutzung des i-NET-Menüs

i-NET-Menü

Mit dem Umzug in den blauen Bau ergibt sich, dass wir auch ein neues Computer-Bestellwesen  für das Mittagessen (i-NET-Menü) einsetzen können. Unser Schulleiter hat das System zusammen mit Computerprofis vor vielen Jahren mit entwickelt . Deshalb kann die Küche ohne großen Verwaltungsaufwand mehrere verschiedene Speisen anbieten, aus denen jeder Schüler oder seine Eltern täglich frei auswählen und bestellen dürfen.  Das ist eine deutliche Qualitätsverbesserung für unsere Schüler!

Und - nicht nur Ganztagsschüler bestellen damit künftig ihr Mittagessen. Diese Möglichkeit dürfen alle Schüler nutzen, wenn sie z. B. am Nachmittag Unterricht haben oder einfach nur, weil Eltern aus persönlichen Gründen kein Mittagessen bereitstellen können.  Das ist ein familienfreundliches Angebot für Kümmersbrucker Eltern und ein Vorteil also für alle Schüler! Wir möchten deshalb einen herzlichen Dank an den Bürgermeister und die Damen und Herren im Gemeinderat richten, die diese Neuerungen ermöglicht haben!

So funktioniert die automatische Bestellung und Abrechnung
der Ganztagsschule mit Mittagessen (i-NET-menue):

 

  1. Vom Sekretariat erhält jedes Kind Login und Passwort zum Bestellsystem. Damit können Eltern oder Kinder über unsere neue Homepage (www.mittelschule-kuemmersbruck) online bestellen, sofern auf dem Guthabenkonto Geld einbezahlt haben. Der Kontostand kann, Berechtigung vorausgesetzt, von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus eingesehen werden.

  2. Noch einfacher geht es am Bestellterminal in der Aula. Mit einem Schlüsselanhänger (Chip) meldet man sich dort an. Dann bestellt man per Fingertipp am Bildschirm sein Essen.

  3. Bei der Essensausgabe steht ein weiteres Terminal, das beim Vorbeigehen des Teilnehmers sein gewähltes Menü anzeigt und nach der Ausgabe vom Konto abbucht. Nicht abgeholte Essen allerdings werden zum Ende der Essensausgabe trotzdem abgebucht, sofern sie nicht rechtzeitig storniert wurden.

  4. Eltern von erkrankten Kindern können noch am selben Tag bis 8:15 Uhr stornieren. Auch für Schüler, die berechtigter Weise kurzfristig außer Haus sind, gilt diese Abmeldefrist. 

  5. Auf das Konto der i-NET-Küche  (BLZ 752 900 00 VR Amberg KtNr. 102 571 714) muss baldmöglichst Geld überwiesen werden.  Das online-System gleicht ihre Bankeinzahlung automatisch - ohne manuelle Zugriffe - mit dem  i-NET-Konto ab. (Eine Bestellung ohne Guthaben ist nicht möglich).

  6. Vom gleichen Konto können übrigens auch besondere Betreuungszeiten oder Nachhilfe bezahlt werden. Eltern sollten deshalb den Kontostand immer im Blick behalten, damit genügend Guthaben vor liegt, vor allem, wenn Hausaufgaben in Kleingruppen und Nachhilfeunterricht gewählt worden sind.


Klick! Weitere Info


Häufig gestellte Fragen:

Frage: Müssen wir wirklich unsere Kontonummer angeben?

Antwort: Ja, und auch die Bankleitzahl! An diesen Zahlenkombinationen erkennt das Computersystem, für welches Kind auf das Systemkonto eingezahlt wurde und schreibt diesen Betrag für Ihr Kind gut. Ohne ihre Kontoangaben weiß das System nicht, wer von diesem Geld essen darf.

Frage: Kann dann von meinem Konto Geld abgebucht werden?

Antwort: Nein! Das System kann nicht auf Ihr Konto zugreifen, sondern nur auf das Geld, das Sie auf das Systemkonto einbezahlt haben. Wenn das verbraucht ist, kann Ihr Kind nicht mehr bestellen.

Frage: Wie geht das bei Hartz IV - Empfängern?

Antwort: Sie müssen zur ARGE gehen und dort mitteilen, dass Ihr Kind am Essen der Ganztagsschule teilnimmt. Dort erhalten Sie ein Formular, auf das die Schule diese Tatsache bestätigen muss (Übrigens kann im Einzelfall auch zusätzlicher Förderbedarf oder der Kostenaufwand für Klassenfahrten bestätigt werden). Somit müssen Sie pro Essen nur noch 1 € bezahlen.

Frage: Wenn mein Kind den blauen Schlüsselanhänger verliert, ist dann auch unser Geld weg?

Antwort: Nein! Der Schlüsselanhänger ist nichts weiter als ein elektronischer Schlüssel, mit dem man am Terminal in der Schulaula sehr vereinfacht bestellen kann. Geld ist hier nicht aufgebucht, sondern nur auf dem Systemkonto bei der Bank. Man kann auch ohne diesen Anhänger mit Passwort im Internet bestellen oder besorgt sich für 3,- Euro einen neuen.

Frage: Wir sind geschieden und teilen uns die Kosten. Mein Partner soll auch überweisen!

Antwort: Das ist möglich. Dann geben Sie bitte im Sekretariat zwei Kontonummern an, von denen für Ihr Kind Geld kommen kann. Beide Absender werden dann Ihrem Kind gutgeschrieben. Wir machen das auch, wenn z.B. Großeltern bei Unkosten für Ihr Kind unterstützen möchten. Wichtig ist nur, dass vor der ersten Überweisung im Sekretariat das zusätzliche Absenderkonto bekannt gegeben worden ist.

Frage: Wie geht das bei Geschwistern?

Antwort: Kein Problem! Beide können von den selben Einzahlungen abbuchen. Jedes Ihrer Kinder bekommt aber einen eigenen Zugang. So können Sie nach dem Login übers Internet einsehen, was welches Kind abgebucht hat.

Frage: Kann neben dem Essen auch etwas anderes abgebucht werden?

Antwort: Ja! Das ist möglich und wird auch gemacht. Wenn Ihr Kind z.B. an Fördermaßnahmen teilnimmt, die zusätzliches Geld kosten, wie Quali-Go oder M-Go in Kleingruppen, dann werden diese Beiträge von dem selben Geld abgezogen.

« Zurück

Kalender


   Verbund Gemeinden

 
 
Essen bestellen


zur Information

 Praktika Termine 2016_17



 


Termine KM-Server


L-Fortbildung